Mai 2021

Liebe My Sportladies,

bereits zum 12.5. hatten wir My Sportlady herausgeputzt, um Euch zur Wiederöffnung empfangen zu können. Es war schön, den Fitnessduft wieder zu spüren, ein ganz besonderes Flair, das sich für mich nach Kraft und Entspannung, sowie nach Fröhlichkeit und Schaffen angefühlt hat. Dann kam das „Aus“. Nein - Fitness gehört zwar zum erlaubten Indoorsport, aber Fitnessstudios mussten trotzdem noch warten. Unser Team ist bemerkenswert resilient und wir haben es sportlich als Warm-Up genommen und für Euch weitergemacht. Meine Lieben, nun haben wir tatsächlich wieder geöffnet, die ersten Mitglieder wurden mit Rosen beschenkt und haben mit dem Training begonnen. Es ist schön, von vielen beim Hinausgehen zu hören: „Ach hat das gut getan“. Es war tatsächlich kurzzeitig fast vergessen, dass wir über 6 Monate nicht geöffnet hatten.

Komm doch auch Du!

Der Blumenschmuck ist gerichtet und der Staub aus den so lange leeren Hallen entfernt. Es ist unglaublich schön, wieder frohe Gesichter zu sehen. Es gab auch Tränen, nicht nur der Freude, sondern vielleicht auch der Erleichterung. Wie schön, ein Stück Normalität vorzufinden, wieder mehr Raum und Zeit für sich zu haben und wahrhaftig zu spüren, dass die schwerste Krise unser aller Leben vielleicht so gut wie überstanden ist.

Danke Euch für Eure Anrufe und E-Mails, ab und zu gibt es Wartezeiten an der Hotline. Wir können den Ansturm kaum bewältigen.

Wir haben letzten Mittwoch nachmittags erfahren, dass wir Freitag öffnen dürfen. Deshalb sind wir während der Ferien noch nicht mit allen Mitarbeitern im Studio. Im Mai ist noch Kurzarbeit und einige Mitarbeiter sind jetzt, bedingt durch die Ferien und die Kinder, im Urlaub. Jeder Eurer Besuche ist von ganzem Herzen willkommen und es ist Platz für Alle. Bitte habt Nachsicht, wenn noch nicht alles perfekt ist. Euer Feedback ist uns immer und jederzeit willkommen. Bitte habt Verständnis, dass die Vorgaben der Regierung bezüglich der Testpflicht uns jetzt noch einschränken. Aber die Teststationen in der Fraunhoferstraße 36 oder im Gärtnerplatztheater bieten einen schnellen Service (bis zu 15 Minuten bis zum Ergebnis) und auch der Eintritt ist unkompliziert.

Unsere finanzielle Situation und die Wiederöffnung

Wir haben in 2021 keine Beiträge abgebucht, um unsere Mitglieder akut finanziell zu entlasten und sind froh, Euch diese Erleichterung in den Monaten, in denen wir geschlossen haben mussten, zu ermöglichen. So konnten wir auch den bisherigen hohen Kündigungsraten entgegenwirken und einen stabilen Mitgliederbestand für unsere Wiederöffnung erhalten. My Sportlady und ich persönlich als alleinige, privat haftende Inhaberin zahlen dennoch weiterhin Miete, Gehälter und laufende Kosten. Deshalb werden wir die Mitgliedsbeiträge wieder abbuchen.

Wir brauchen jetzt „ohne Wenn und Aber“ die Einnahmen durch unsere Mitglieder,

um weiter unsere Arbeit für My Sportlady fortzusetzen. Deshalb appelliere ich an unsere Mitglieder, ihre Beitragszahlung nicht von Öffnungszeiten, Kursangebot oder Eurer momentanen zeitlichen bzw. gesundheitlichen Möglichkeiten abhängig zu machen. Es gibt sicher immer wieder den einen oder anderen Grund nicht zu kommen oder nicht zu zahlen. Wir haben Verständnis und Empathie für jede einzelne Situation. In Ausnahmefällen ist es auch jetzt manchen Frauen finanziell einfach nicht möglich, den Beitrag zu zahlen. Gerade sie brauchen jetzt einen Freiraum für sich, unsere gesundheitliche Unterstützung und wieder das Ankommen in der Gemeinschaft. In der Finanzkrise 2007 haben wir viele Frauen, die ihren Job verloren haben, ohne Beitrag trainieren lassen. Dafür haben wir Verluste in Kauf genommen. Dies habe ich als Bereicherung und wahre Solidarität empfunden und bin noch heute dankbar, dass wir uns das damals geleistet haben. Es ist mir, als Inhaberin von My Sportlady jedoch momentan nicht möglich, etwas Vergleichbares allein zu bewältigen. Unsere Idee hierzu ist ein Crowdfunding, durch welches Frauen sich gegenseitig unterstützen und das Training bei My Sportlady ermöglichen können. Wir lassen Euch alle Informationen Themen zeitnah zukommen.

Mein persönliches Gespräch mit den Eigentümern zur Mietreduzierung während der Pandemie in dieser Woche verlief mit einem Erlass von 1 3/4 Monatsmieten für 2020, das sind 6,4 % der bezahlten Miete. Ab 2021 zahlen wir die volle Miete ohne Abzüge. Wir haben ja auch wieder geöffnet! Berater der Vermieter sprachen die Möglichkeit einer Aufteilung der einzelnen Etagen unseres Studios und die Vermietung an einzelne Unternehmen an, um das Doppelte unserer Miete zu erzielen. Gut zu wissen, dass unser Mietvertrag langfristig gesichert ist, jedoch ist die Zahlung der Miete Grundvorrausetzung. Es gibt nun mal Gewinner der Krise und es gibt Verlierer der Krise. Meist sind die Verlierer diejenigen, die nichts vom Business verstehen und sowieso keinen guten Job gemacht haben, wurde mir bei dem Gespräch gesagt. Da mag wirklich was dran sein, aus der Sicht unserer männlich dominierten Wirtschaftswelt. Als Unternehmerin weiß ich, dass es unumgänglich ist, wirtschaftlich zu handeln, auch in Zahlen zu denken und strategisch voranzugehen.

Für mich liegt aber wahre Stärke und Mut darin,

die Welt mit seinen Talenten und Visionen zu bereichern, weiter die Dinge zu tun, für die man steht, einsteht und Verantwortung übernimmt. Der wirtschaftliche Nutzen alleine wird unsere Welt nicht weiterbringen und unsere Kinder nicht glücklicher machen. Dieser dient wiederum nicht der Allgemeinheit, sondern einer nur kleinen Elite.

Ich denke auch an alle Talente und Kreativen aus Kunst, Sport, Musik und Theater für ihr meist unentgeltliches Wirken online, ohne Geld dafür zu bekommen. Auch wir durch kostenfreie Onlinekurse. Somit wurde doch Vielen durch die Krise geholfen. All ihnen wünsche ich von ganzem Herzen wieder auf die Beine zu kommen und wieder engagiert zu werden, auch wenn sie vielleicht nicht die Gewinner der Krise sind.

Deshalb bitte ich jetzt um Solidarität, um mehr Raum und Möglichkeiten für liebevolle Menschen zu kreieren. Frauen, Menschen oder Firmen haben die Möglichkeit, einen Betrag zu leisten, für eine humanere und gerechtere Welt, die nicht nur auf Wirtschaftlichkeit und Profit aufgebaut ist. Humane Orte, Raum für Menschen, Ganzheitlichkeit und Wahrnehmung des Einzelnen, eben Oasen wie My Sportlady, werden in der Zukunft wichtiger sein denn je.

Vielen Dank für Euer Dasein.

Eure Jasmin